Sie befinden sich hier:

Lourdes

Der Wallfahrtsort Lourdes gehört mit ca. sechs Millionen Gästen zu den meistbesuchten Pilgerorten der Welt.

 

 

Bernadette Soubirous


Geburtshaus Bernadette Soubirous

Im Februar 1858 geht die vierzehnjährige Müllerstochter Marie Bernarde (Bernadette) Feuerholz für ihre Familie sammeln. In der Grotte Massabielle (frz.: alter Stein) begegnet ihr eine "weiße Dame" (frz.: une dame blanche), eine Frau in weißem Gewand, einem weißen Mantel, um ihre Taillie eine blaue Schärpe gewunden, mit gelbe Rosen auf den Füßen. Insgesamt achtzehn Mal erscheint diese weiße Dame dem Mädchen und spricht auch zu ihm. So soll Bernadette sich ihr Gesicht waschen. Das Mädchen sucht nach Wasser in der Grotte und scharrt den Boden auf: eine Quelle beginnt zu fließen. Die Madonna bezeichnet sich selbst als Immaculée Conception (unbefleckte Empfängnis).

Wunderheilungen

Die ersten Pilger kommen schon bald. Und schon bald geschehen die ersten Wunderheilungen an der Quelle. Eine Massenwallfahrt beginnt. Und der Pilgerstrom hat nie aufgehört zu fließen - wie die Quelle.

Lourdes ist heute eine mittelgroße Stadt im Südwesten Frankreichs. Sie liegt 420 Meter hoch, in der Nähe zur spanischen Grenze. Im Zentrum von Lourdes liegt der sogenannte heilige Bezirk, das Sanctuarie, ein Gebiet von 52 Hektar. Dieser Bezirk ist den Pilgern gewidmet. Zu drei übereinander gebauten Kirchen führen breite Prozessionswege. Eine der Basiliken liegt unterirdisch. Sie bietet 25.000 Gläubigen Platz. Täglich findet am Morgen eine internationale Massen-Messe statt, die einer der wichtigsten Programmpunkte der Lourdes-Pilger ist. Danach, um 10.00 Uhr beginnt die erste große Prozession des Tages: das Altarsakrament wird feierlich über den heiligen Bezirk getragen. Dann läuten die Glocken und das vielstrophige Ave Maria ertönt.


Grotte und Quelle Lourdes

Wallfahrt Lourdes


Madonna in Lourdes

Den "heiligen Bezirk" hat man schon als spirituelles Disneyland bezeichnet. Ob so etwas angemessen ist, mag dahin gestellt bleiben. Jedenfalls entlassen sich nur wenige Besucher von Lourdes den "Weg der Bernadette" entgehen. Er führt zu den wichtigsten Stationen im Leben der jungen Frau, die 1933 heiliggesprochen wurde. Man sieht das restaurierte Mühlhaus der Familie, die Kirche, in der die kleine Bernadette getauft wurde, das Taufbecken. Es gibt das Gefängnis zu bestaunen, in dem die vielköpfige Familie Soubirous für einige Zeit leben musste - aus purer Not, nicht wegen eines Verbrechens. Hier zog sich die kleine Bernadette Asthma zu, an dem sie ihr ganzes Leben lang litt.

Einige Pilger reihen sich auch in die lange Warteschlange der Kranken und Bedürftigen ein, um ein Bad im wunderkräftigen Wasser zu nehmen. In weißes Leinentuch gehüllt werden sie von Helfen in eines der elf Badebecken aus Marmor ins zwölf Grad kalte Quellwasser getaucht.

Abends nach dem Sonnenuntergang findet die allabendliche Lichterprozession statt. Hunderte von Pilgern ziehen mit brennenden Kerzen in langen Lichterketten über den heiligen Bezirk.

Lourdes Info

Lourdes besuchen heißt vor allem warten. Besonders, wenn man die berühmte Grotte besuchen möchte. Eine lange Schlange windet sich zu der kleinen Öffnung des Felsens links des Kirchbergs. Und Kranke haben immer den Vortritt in Lourdes. Das Warten ist Teil des Weges. In der Grotte, in der Nische, in der die weiße Dame erschien, steht lebensgroß ihre Statue, eine Erinnerung an einen mystischen Moment der Geschichte. Jeder berührt die abgegriffenen Felswände, benetzt sich mit der herabtropfenden Feuchtigkeit das Gesicht - so wie es die Madonna der Bernadette aufgetragen hatte.

Lourdes ist mit dem Flugzeug erreichbar. Der Aéroport International Lourdes-Tarbes-Pyrénées liegt 10 km nördlich von Lourdes. Von Paris aus fliegt eine Linienmaschine dreimal täglich nach Lourdes. Aber es gibt auch Charterflüge von vielen deutschen Flughäfen. Auch mit dem Zug ist Lourdes gut erreichbar. Es werden viele Sonderzüge eingesetzt. Die Fahrtzeit von Köln beträgt etwa 18 Stunden. Mit dem Auto muss man sich auf eine ca. 1300 km lange Fahrt einrichten.

Lourdes kann man auch "All inclusive" haben. Kirchliche Reiseveranstalter bieten eine drei- bis fünftägige Pauschalreise nach Lourdes an:
www.rotala.de
www.viator.de
www.pilgerreisen.de

Beste Reisezeit ist Mai bis Oktober. Zu Maria Himmelfahrt am 15. August ist Lourdes besonders festlich geschmückt. Im Jahr 2008 wurde Jubiläum in Lourdes gefeiert:
www.lourdes2008.com