Sie befinden sich hier:

24. Etappe Camino Francés

O Cebreiro nach Triacalesta

Von der Pilgerherberge in O Cebreiro biegt der Camino links ab und führt auf einen Hügel. Bergab geht es dann zum Dorf Linares.


Biduedo: Ermitage San Pedro

Hinter der Ansiedlung steigt man den Alto de San Roque hinauf. Hier befindet sich ein Pilgerdenkmal aus Metall. Der weitere Weg, mal an der Straße, mal etwas weiter von ihr entfernt, leitet nach dem Ort Hospital. Man erreicht es nach 2 Stunden. Man passiert die Kirche und verlässt den Ort auf einer Asphaltstraße. Bald nimmt man die Straße nach Sabugos, zweigt dann jedoch ab in Richtung des Dorfes Padornelo, in dem man nach einer guten halbe Stunde steht.


Wegmarkierung Jakobsweg bei Triacastela

Nun muss man zum Pass Alto de Poio hinaufsteigen, von Padornelo aus dauert das etwa eine knappe halbe Stunde. Der Pilgerweg verläuft nun rechts der Straße zum Dorf Fonfria. Bis hier sind wir heute 4 Stunden gelaufen. Weiter geht es und man kommt nach der kleinen Siedlung Biduedo. Dort hält man sich bei einer Gabelung links und wandert auf einem Feldweg weiter. Der Weg führt uns nun am nördlichen Ausläufer der Sierra Calderon entlang und wir genießen die Aussicht in die Ebene. Nächstes Dorf ist Al Pasantes und etwas mehr als 6 Gehstunden haben wir hinter uns. Bald ist man in Ramil und kurz danach sieht man schon die örtliche Pilgerherberge von Triacastela. Bis in die Ortsmitte ist noch eine viertel Stunde mehr zu laufen. Gesamtgehzeit 7 Stunden.


Pilgerherberge von Triacastela

Pilgerherbergen und Unterkünfte der 24. Etappe Jakobsweg in Spanien

Hospital de Condesa

Albergue Comunal: Auf einen der 18 Plätze dieser Gemeindeherberge kann man das ganze Jahr über zurückgreifen. Zugang erhält man von 13 bis 23 Uhr gegen eine Spende. Eine Küche ist vorhanden.

Alto do Poio

Albergue Del Bar del Puerto: Diese Privatherberge hat 20 Plätze. Man bekommt das ganze Jahr jederzeit Einlass für 8 Euro die Nacht. Eine Küche ist nicht vorhanden, man kann aber Mahlzeiten bekommen. Tel 982 367172.

Fonfria

Albergue A Reboleira: Diese Privatherberge ist der Bar Meson angegliedert. Sie ist ganzjährig geöffnet, man kann immer Einlass bekommen. Die Übernachtung kostet 9 Euro. Es gibt 28 Plätze. Küche gibt es nicht, aber Wäschewaschmöglichkeiten. Mahlzeiten kann man auch bekommen. Tel 982 181271.

Biduedo

Albergue Casa Quiroga: Rund um die Uhr und das Jahr gibt es gegen eine Spende Einlass. Es sind 15 Plätze in dieser Gemeindeherberge vorhanden. Kochen kann man nicht.

Triacastela

Albergue de Triacastela: Es handelt sich um die Xunta-Herberge. Sie ist in Triacalesta in zwei Betonpavilions untergebracht, die sich außerhalb des östlichen Ortsrandes befinden. Sie ist das ganze Jahr über geöffnet und Einlass erhält man von 13 bis 23 Uhr. Kochen kann man nicht, wohl aber seine Wäsche waschen und trocknen. Wem einer der 56 Plätze der Herberge zu ungemütlich ist, der kann auf dem Gelände sein Zelt aufbauen. Tel 660 396811.
Albergue Aitzenea: Diese private Pilgerherberge liegt an der Plaza Vista Alegre 1. Sie hat von April bis Oktober geöffnet. Einlass erhält der Pilger von 10 bis 23 Uhr. Die Übernachtung kostet 10 Euro. Es gibt 40 Plätze, eine Küche und Waschgelegenheiten. Tel, 982548129.
Albergue Berce do Camino: Diese Privatherberge steht in der Avenida Camilo Jose Cela 11. Es gibt von 11 bis 23 Uhr Einlass in diese ganzjährig geöffnete Pilgerherberge. 40 Plätze freuen sich für je 9 Euro auf ihre Besucher. Tel 982 548127.
Refugio de Oribio: Standort der Privatherberge ist die Avenida de Castilla 20. Geöffnet ist sie von März bis November. Einlasszeiten sind zwischen 11 und 23 Uhr. Kosten der Übernachtung betragen 9 Euro. Es gibt 30 Plätze sowie Küche und Waschräume. Tel. 982 548085.

Weiter: 25. Etappe Camino Francés von Triacalesta nach Sarria

Zurück: 23. Etappe Spanien Jakobsweg von Villafranca del Bierzo nach O Cebreiro