Sie befinden sich hier:

14. Etappe Camino Francés

Calzadilla de la Cueza nach Sahagun

Von der Pilgerherberge oder dem Hostal in Calzadilla de la Cueza folgt man der Hauptstraße.

Meseta
Meseta bei Terradillos de los Templarios

Sobald man die N 120 erreicht, zweigt man links auf einen Fußweg ab, der parallel zur Nationalstraße verläuft. Bis zum Ort Legidos ist man etwas mehr als 2 Stunden unterwegs. Hier gibt es eine Pilgerherberge. Jenseits des Dorfes geht es an der N 120 weiter. Eine Stunde weiter und unschöne Blicke auf die Nahe Autobahn hinter sich lassend erreicht man Terradillos de los Templarios.


Pilgerherberge in Terradillos de los Templarios

Doch Autobahn und Nationalstraße kommen wieder näher, bis man nach Moratinos, San Nicolas del Real Camino die Passhöhe Alto de Carasco erreicht. Nun kann man im Tal schon Sahagun sehen. Man kommt jedoch zunächst an der Ermita Virgen del Puente, der Einsiedelei der Jungfrau von der Brücke, vorüber.

 


San Nicolas del Real Camino:
Ermita de la Virgen del Puente

Sahagun: Klosterkirche

Bis nach Sahagun sind es von hier noch 30 Minuten. In der Altstadt ist die Kirche de la Trinidad nicht zu übersehen. Sie beherbergt die städtische Pilgerherberge. Sahagun leitet sich von dem Namen des Klosters Santfagund her, Ort des Facundus. Es war eines der bedeutendsten Benediktinerklöster Spaniens und wurde zu Ehren der römischen Legionäre Facundus und Primitivus gegründet, die hier einen Märthyrertod erlitten.

Vom Kloster ist lediglich der Turm der Klosterkirche und ein Bogen, der Arco de San Benito erhalten. Die Kirche San Tirso ist ein Backsteinbau. Ihr Turm weist Parallelen zur almohadischen Moschee-Architektur auf. Die Kirche San Lorenzo ist ebenfalls aus Backsteinen gebaut, ist größer dimensioniert als San Tirso, aber dafür ohne Steinornamente.


Sahagun: Argo de San Benito

Pilgerherbergen und Unterkünfte der 14. Etappe des Jakobsweges in Spanien

Ledigos

Albergue el Palomar: Es handelt sich um eine Privatherberge, die in der Ronda de Abajo 23 liegt. Die Übernachtung kostet 7 Euro und ist das ganze Jahr über möglich. Einlass erhalten die Pilger jederzeit. Sie hat 40 Plätze. Tel 979 883614.

Terradillos de los Templarios

Albergue Jaques de Molay: Diese private Pilgerherberge liegt in der Calle la Iglesia 18. Sie ist ganzjährig offen und gibt von 10 bis 22 Uhr Einlass. Die Übernachtung kostet 9 Euro. Es werden auch Mahlzeiten angeboten. Tel. 979 883679.

Moratinos

Casa de Mariann y James: Diese private Pilgerherberge hat von Ostern bis November geöffent. Jederzeit bekommt der Pilger Einlass und kann dort für eine Spende nächtigen. Es gibt lediglich 10 Plätze, aber auch Mahlzeiten.
34349 San Nicola del Real Camino
Albergue Laganares: Geöffnet ist die Privatunterkunft von März bis Oktober, Eintritt ist von 10 bis 22 Uhr möglich. Jeder der 20 Plätze kostet 9 Euro. Küche ist nicht vorhanden, Mahlzeit wird aber angeboten. Tel 629 181536.

Sahgun

Albergue de Cluny: Diese kommunale Pilgerherberge befindet sich ind er Calle Del Arco 87, hat das ganze Jahr geöffnet und gewährt Einlass von 10 bis 22 Uhr, im Winter etwas kürzer. Die Nacht kostet 6 Euro. Man schläft im Dachboden der ehemaligen Kirche La Trinidad. Es gibt 64 Plätze, die auf über 100 erweitert werden können. Tel. 987 782117.
Hostal al Codorniz: Das Hostal befindet sich in der Calle Arco 84, der Pilgerherberge gegenüber. Es bietet das DZ für 50 Euro an.

Weiter: 15. Etappe Camino Francés von Sahagun nach El Burgo Ranero

Zurück: 13. Etappe Spanien Jakobsweg von Carrion de los Condes nach Calzadilla de la Cueza