Sie befinden sich hier:

20. Etappe Camino Francés

Astorga nach Rabanal del Camino

Die Kathedrale in Astorga verabschiedet die Pilger. Der Weg führt vorüber an der Kirche San Pedro Restivia mit einem großen Mosaik des Jakobsweges .


Castrillo de los Polvazares

Man passiert bald die Einsiedelei Ecce Homo und nach etwas mehr als einer Stunde Fußmarsch hat man das Dorf Murias de Rechivaldo erreicht. Die Farbe dieser Gegend, die Margateria genannt wird, ist rot. Der Boden, die Steine und die Hauswände haben diese Farbe. Man lässt das Dorf Castrillo de Los Polvazares, das wohl typischste Dorf dieser Gegend, weit rechts liegen und kommt nach Santa Catalina de Somoza.

Gleich zum Ziel springen: Santiago de Compostela


El Ganso

2,5 Stünden ist man nun gewandert. Eine Stunde später ist man in El Ganso. Bevor man nach Rabanal del Camino kommt, rastet man kurz an der Roble del Peregrino, die Pilgereiche. Dann folgt die Ermita del Santo Christo.Das alte Pilgerhospital von Rabanal del Camino, einem typischen Ort des Jakobsweges, steht in der Calle Real. 5,5 Stunden betrug die heutige Tagesetappe.

 


Kirche von Rabanal del Camino

Pilgerherbergen und Unterkünfte der 20. Etappe Jakobsweg in Spanien

Murias de Rechivaldo

Albergue Murias de Rechivaldo: Diese Gemeindeherberge im Gebäude der ehemaligen Schule ist ganzjährig und ganztägig geöffnet. Die Übernachtung ist für 5 Euro zu haben. Es stehen 20 Plätze zur Verfügung.
Albergue La Aguedas: Diese Privatherberge am Ortsende, direkt am Jakobsweg, hat 70 Plätze zu bieten. Man muss 8 Euro bezahlen. Einlass gibt es bis 22.30 das ganze Jahr über. Eine Küche sowie Wäschemöglichkeiten stehen zur Verfügung, auch ein kleines Geschäft. Tel 987 691234.

Santa Catalina de Somoza

Albergue del la Xunta Vecina: Die Herberge liegt in der Calle Real und hat ganzjährig geöffnet. Es gibt 30 Plätze, der Platz kostet 5 Euro pro Nacht. Eine Bar ist angegliedert. Tel 987 691819.
Albergue El Caminante: Diese private Pilgerherberge befindet sich ebenfalls in der Calle Real. Sie gewährt von 7 bis 23 Uhr Einlass, das ganze Jahr über. Die Nacht kostet 7 Euro. Eine Bar ist angegliedert. Tel 987 691098.

El Ganso

Albergue El Ganso: Die ganzjährig geöffnete Pilgerherberge der Gemeinde liegt in der Calle Real 23 und lässt die Pilger gegen eine Spende übernachten. Es gibt 16 Plätze, keine Küche und auch kein WC.

Rabanal del Camino

Refugio Gaucelmo: An der Kirche liegt die Pilgerherberge, die von der Confraternity of Saint James geführt wird. Sie bietet 46 Plätze, eine Küche und Frühstück. Alles ist gegen eine Spende zu haben. Einlass wird in der Zeit der Karwoche bis Mitte November zwischen 14 und 22 Uhr gewährt. Tel 987 691901.
Refugio Nuestra Senora del Pilar: Diese Herberge der Freunde des Jakobsweges liegt am Dorfplatz. Sie ist ganzjährig geöffnet. Einlass wird bis 23 Uhr gewährt. Die Übernachtung kostet 7 Euro. Es gibt 40 Plätze und eine Küche. Tel 987 691890.
Albergue de la Xunta Vecinal: Die Gemeindeherberge hat in der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Einlass kann man für 5 Euro bis 22 Uhr erhalten. Es gibt 40 Plätze. Tel 987 617445.
Albergue El Tesin: Es handelt sich um eine private Pilgerherberge, der eine Bar angeschlossen ist. Es gibt 34 Plätze sowie Küche und die Möglichkeit zu zelten. Geöffnet ist die Herberge von der Karwoche bis Mitte Oktober. Einlass ist zwischen 10 und 22 Uhr. Die Kosten betragen 7 Euro. Tel 987 952721.

Weiter: 21. Etappe Camino Francés von Rabanal del Camino nach Molinaseca

Zurück: 19. Etappe Spanien Jakobsweg von Hospital de Orbigo nach Astorga