Sie befinden sich hier:

27. Etappe Spanien Jakobsweg

Portomarin nach Palas de Rei


Gonzar

Von Portomarin aus überquert man auf einer Fußgängerbrücke einen schmalen Arm des Stausees und wendet sich dann weiter nach rechts.

Nun geht es steil bergan, aber nur für etwa 15 Minuten. Über Wiesen und Felder gelangt man zum Dorf Toxibo, das man nach gut einer Stunde erreicht. Eine knappe Stunde später ist man schon in Gonzar, das mit einer Pilgerherberge aufwarten kann. Nun geht es über schmale Wege zum Dorf Castromaior. Nun muss man auf ein Hochplateau steigen, das mit Heidekraut bewachsen ist. Nun dauert es nicht mehr allzu lang, bis man in Hospital de la Cruz ist.


Jakobsweg bei Ligonde

3 Wegstunden hat man nun hinter sich gebracht. Auch in diesem Ort gibt es eine Pilgerherberge. Nun muss man die Nationalstraße überqueren und wandert in 30 Minuten zum nächsten Ort Ventas de Naron. Es geht durch Heidelandschaft und an den ersten Eukalyptusbäumen vorbei. Kurz vor dem Ort Ligonde kommt man an einem hübschen Steinkreutz vorüber. Bis nach Airexe ist es nur ein Katzensprung.


Lestedo: Iglesia de Santiago

Hier finden wir wieder eine Pilgerherberge. Wenn wir den Ort Portos-Reboredo erreicht haben, waren wir 5,5 Stunden unterwegs. Im Nachbarort Vilar de Donas, durch das der Pilgerweg allerdings nicht verläuft, liegen in der Kirche Ritter des spanischen Santiago-Ordens begraben. Wir kommen bald durch Lestedo und Valos. Dann ein kurzer Anstieg zum Alto de Rosario und hinab nach O Rosario. Dieses durchquert man und ist dann, nach 7,5 Stunden, am Ziel der Etappe des Jakobswegs , in Palas de Rei, angekommen.


Palas de Rei: Iglesia de San Tirso

Pilgerherbergen und Unterkünfte der 27. Etappe des Camino Francés

Gonzar

Albergue Gonzar: Die ganzjährig geöffnete Junta-Herberge hat 22 Plätze. Sie ist von 13 bis 23 Uhr für Pilger zugänglich. Eine Spende ist für die Übernachtung erwünscht. In der unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich ein Bar. Küche ist vorhanden, wie aber üblich in den galicischen Xunta-Herbergen, ohne Geschirr.

Hospital de la Cruz

Albergue Hospital de la Cruz: Es gilt das das zur Albergue Gonzar Gesagte.

Ventas de Naron

Albergue O Cruciero: Die Übernachtung in dieser privaten Pilgerherberge kostet 10 Euro. Sie ist rund ums Jahr und den Tag geöffnet. Küche ist vorhanden. Eine Bar ist angegliedert. Tel. 658 064917.
Albergue Casa Molar: auch diese private Herberge ist ganzjährig geöffnet und bietet jederzeit Einlass. Die Nacht kostet 11 Euro. Eine Bar ist angegliedert. Tel 696 794507.

Ligonde

Albergue Monteroso: Diese kommunale Herberge ist von Mai bis Oktober geöffnet. Einlass gibt es von 11 bis 23 Uhr. Die Nacht auf einem der 20 Plätze kostet 8 Euro. Küche und Wäscheversorgung sind vorhanden.

Airexe

Albergue Airexe: Die Xunta-Herberge bietet 20 Plätze und lässt ein von 13 bis 23 Uhr, das ganze Jahr über. Eine Spende ist erwünscht. Küche und Wäschewaschraum vorhanden.

Lestedo

Albergue A Calzada: Die kleine Privatherberge mit 10 Plätzen ist das ganze Jahr geöffnet. Einlass gibt es von 8 bis 23 Uhr. Die Nacht kostet 12 Euro. Eine Küche gibt es nicht, dafür ist eine Bar angegliedert. Tel. 982 183744.

Palas de Rei

Albergue Palas de Rei: Die Xunta-Herberge liegt gegenüber dem Rathaus in der Altstadt. Sie ist ganzjährig geöffnet und gewährt von 13 bis 23 Uhr Einlass. Es gibt 60 Plätze, aber keine Küche.
Pfarrherberge: Auch die Pfarre in Palas de Rei bietet eine Pilgerunterkunft, allerdings wird sie nur auf Nachfrage geöffnet, wenn die Junta-Herberge überfüllt ist. Tel 982 380021.
Albergue Buen Camino: Es handelt sich um eine Privatherberge mit 60 Plätzen. Sie ist von der Karwoche bis Mitte Oktober geöffnet. Die Übernachtung kostet 10 Euro. Küche usw sind vorhanden, eine Bar ist angegliedert. Die Herberge liegt in der Rua do Peregrino. Tel 639 882229.

Weiter: 28. Etappe Jakobsweg Spanien von Palas de Rei nach Arzua

Zurück: 26. Etappe CaminoFrancés von Sarria nach Portomarin